Themen

  • Liebe Leserin, lieber Leser

    Liebe Leserin, lieber Leser

    Kultur und Wissenschaft leben von engagierten Menschen, die Freude am Austausch, am Lernen und an allem Neuen haben. Diese Menschen brauchen Orte, an denen sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen, an denen sie sich mit anderen Menschen austauschen und neue Impulse und Inspirationen erhalten.

    In Nordrhein-Westfalen gibt es viele dieser Orte. Viele offensichtliche wie Bibliotheken, Museen, Bühnen, Lernräume und Ateliers, andere eher verborgen und weitgehend unbekannt.

    Unsere neue Sommerserie stellt einige dieser "Herzensorte" der Kultur und Wissenschaft vor. Es kommen diejenigen zu Wort, die diese am besten kennen: Kulturschaffende und Kulturbegeisterte, Studierende, Professorinnen und Professoren und die Beschäftigten am Campus.

    Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise. Ich wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

    Isabel Pfeiffer-Poensgen
    Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

    Hier gelangen Sie zur Sommerserie #HerzensOrte.

    (Bild: Oliver Helbig)
  • Ruhrtriennale 2017: Festival der Künste wird in der Jahrhunderthalle Bochum eröffnet

    Ruhrtriennale 2017: Festival der Künste wird in der Jahrhunderthalle Bochum eröffnet

    Vom 18. August bis zum 30. September verwandelt die Ruhrtriennale die Industriehallen der Metropole Ruhr erneut in außergewöhnliche Spielorte für Musiktheater, Schauspiel, Musik, Tanz und Installation. Das Festival der Künste präsentiert in diesem Jahr 40 verschiedene Produktionen und bringt 700 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler aus 30 Ländern in die Region. Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller hält zum Auftakt die Eröffnungsrede. mehr

  • Ruhrtriennale: Krönender Abschluss der Intendanz von Johan Simons

    Ruhrtriennale: Krönender Abschluss der Intendanz von Johan Simons

    Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen besucht am 18. August die Eröffnung der Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle Bochum und ist überzeugt: "In den kommenden sechs Wochen wird das Ruhrgebiet wieder zum Schauplatz eines der bedeutendsten Kulturfestivals Europas. Johan Simons ist im letzten Jahr seiner Spielzeit ein Programm voller mutiger Elemente und neuartiger Formate gelungen. Die diesjährige Ruhrtriennale stellt einen krönenden Abschluss seiner Intendanz dar." mehr

    (Bild: Edi Szekely / Ruhrtriennale)
  • Ballett am Rhein ist "Tanzkompanie des Jahres"

    Ballett am Rhein ist "Tanzkompanie des Jahres"

    Das Ballett am Rhein wurde in einer Kritikerumfrage der Fachzeitschrift "Tanz" zur "Tanzkompanie des Jahres" gewählt. Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen gratuliert dem Ballettchef Martin Schläper zu diesem Erfolg: "Herzlichen Glückwunsch an Martin Schläper und das Ballett am Rhein zur Wahl als 'Tanzkompanie des Jahres'." mehr

    (Bild: Ballett am Rhein / Gert Weigelt)
  • Tanzland Nordrhein-Westfalen: 10 städtische und 94 freischaffende Ensembles

    Tanzland Nordrhein-Westfalen: 10 städtische und 94 freischaffende Ensembles

    In Nordrhein-Westfalen wird sowohl der klassische als auch der zeitgenössische Tanz als Kunstform gepflegt und vorangebracht. An zehn Opernhäusern des Landes gibt es Ballett- und Tanzensembles. Neben diesen städtischen gibt es in NRW 94 freischaffende Ensembles sowie zahlreiche renommierte Tanzfestivals. mehr

    (Bild: Ursula Kaufmann)

Derzeit erfolgt die Umressortierung der Landesregierung

AK Kultur und Wissenschaft Farbig RGB

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derzeit an einem neuen Internetauftritt arbeiten. Informationen zum Themenfeld Kultur finden Sie hier. Informationen zum Themenfeld Wissenschaft und Forschung finden Sie hier. Wir sind bemüht, schnell für Sie ein neues und attraktives Internetangebot aufzubauen.

Hochschullandschaft in Nordrhein-Westfalen

Studieninteressierte haben in Nordrhein-Westfalen die Wahl zwischen 70 Hochschulen. Darunter befinden sich 14 öffentlich-rechtliche Universitäten, 16 öffentlich-rechtliche Fachhochschulen, sieben staatliche Kunst- und Musikhochschulen, 28 anerkannte private und kirchliche Hochschulen mit Hauptsitz in NRW sowie fünf Verwaltungshochschulen. Das sind ihre Standorte.

Außeruniversitäre Forschung in Nordrhein-Westfalen

Mehr als 50 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen haben ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen – darunter zwölf von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Max-Planck-Institute, 14 Fraunhofer-Institute und drei Fraunhofer-Anwendungszentren sowie zehn Leibniz-Institute sowie drei Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft und ein Helmholtz-Institut in Münster. Hinzu kommen 15 vom Land geförderte Institute der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft. Hier finden Sie eine Übersicht der Standorte.

Studienstart 2017

Im Oktober beginnt das Wintersemester 2017/2018. Bis zum 15. Juli können sich Studieninteressierte für die örtlich-zulassungsbeschränkten Studiengänge bewerben. Hier finden sie die wichtigsten Termine.