Themen

  • Studiengänge und Berufsperspektiven: Orientierungswochen zum Studienangebot in Nordrhein-Westfalen mit rund 500 Aktionen

    Studiengänge und Berufsperspektiven: Orientierungswochen zum Studienangebot in Nordrhein-Westfalen mit rund 500 Aktionen

    In knapp 500 Veranstaltungen können sich Studieninteressierte in Nordrhein-Westfalen vom 15. Januar bis zum 9. Februar landesweit über Studienangebote, Lehrinhalte und Berufsperspektiven informieren – sowohl an den Hochschulen als auch in den Arbeitsagenturen. Die jährlich stattfindenden „Wochen der Studienorientierung‟ bieten Schülerinnen und Schülern mit Studienabsichten bereits während der Schulzeit die Möglichkeit, Vorlesungen zu besuchen, Laborräume zu besichtigen oder eine individuelle Studien- und Berufsberatung in Anspruch zu nehmen. Mehr zu den Wochen der Studienorientierung

    (Bild: pixabay /nikolayhg)
  • Forschungsland NRW: Die Akademie der Wissenschaften und Künste

    Forschungsland NRW: Die Akademie der Wissenschaften und Künste

    Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste versteht sich als Vereinigung führender Forscherinnen und Forscher des Landes. Zusätzlich zu den Wissenschaften integriert sie als einzige deutsche Akademie seit 2008 auch die Künste unter ihrem Dach. Derzeit zählt die Akademie etwa 230 Ordentliche Mitglieder und betreut 18 Langzeitforschungsvorhaben. Zur Förderung des Wissenschaftsnachwuchses wurde 2006 das Junge Kolleg ins Leben gerufen, in das bis zu 30 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für bis zu vier Jahre berufen werden. In der kommenden Woche werden sieben neue Mitglieder im Rahmen des Neujahrskonzerts der Akademie in das Junge Kolleg aufgenommen. Mehr zum Jungen Kolleg

    (Bild: Fotolia / Hoda Bogdan)
  • Serie 2017/18 #HerzensOrte: Frische Luft und weiter Ausblick

    Serie 2017/18 #HerzensOrte: Frische Luft und weiter Ausblick

    Prof. Dr. Hubert Minkenberg ist Professor für Kultur, Ästhetik, Medien, Musik und Neue Medien am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf. Seine Pausen verbringt er gerne an einem ganz bestimmten Ort: "Mein Lieblingsplatz an der Hochschule ist das Dach auf dem Gebäude 3. Ich suche ihn immer wieder auf, um in den Pausen frische Luft zu tanken, den Blick in die Weite schweifen zu lassen und der Enge mancher Räume für einen Augenblick zu entkommen."

    Hier gelangen Sie zur Serie #HerzensOrte mit einem Editorial von Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

    (Bild Rosemarie Wilbertz: Deutsche Sporthochschule Köln / Bild Prof. Dr. Hubert Minkenberg: Hochschule Düsseldorf / Bild Sophia Krah: RWTH Aachen)
  • Sommersemester 2018: Noch bis zum 15. Januar bewerben

    Sommersemester 2018: Noch bis zum 15. Januar bewerben

    An vielen Hochschulen in Nordrhein-Westfalen können sich Studieninteressierte noch bis zum 15. Januar für das Sommersemester 2018 bewerben. Zwar beginnt ein Großteil der Studierenden traditionell zum Wintersemester, doch auch im April starten an Nordrhein-Westfalens Hochschulen zahlreiche spannende Studiengänge. Mehr zur Bewerbung an NRW-Hochschulen

    (Bild: Fotolia / kasto)
  • Spielstätten aus NRW für herausragende Programme gewürdigt

    Spielstätten aus NRW für herausragende Programme gewürdigt

    Acht Spielstätten aus Nordrhein-Westfalen, die sich besonders für den Musiknachwuchs einsetzen, wurden am 8. Januar ausgezeichnet. Anlässlich der Würdigung stellte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär, die Rolle der geehrten Stätten heraus: "Spielstätten sind wichtige Foren für musikalische Innovationen. Sie präsentieren Bands und fördern so deren Strahlkraft." Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft finanziert die Prämien in Höhe von je 5.000 Euro.

    Geehrt wurden das Loft/2nd Floor (Köln), das ZAKK (Düsseldorf), der Bunker Ulmenwall (Bielefeld), die Jazzschmiede (Düsseldorf), das Werkstadt Café Treff (Witten), der ort/Peter Kowald Gesellschaft e.V. (Wuppertal), In Situ Art Society e.V. (Bonn) und das domicil (Dortmund). Mehr zu Musik in NRW

    (Bild: Staatssekretär Klaus Kaiser: MKW/Christoph Meinschäfer 2017)