Förderung der Stammzellforschung

Gesundheit und Wohlergehen im demographischen Wandel ist eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Stammzellforschung generiert mit ihrem hohen Potenzial hierzu zahlreiche Lösungsbeiträge. Neue Ansätze versprechen u. a. eine schnellere und effizientere Wirkstoffentwicklung, eine höhere patientenbezogene Wirksamkeit und geringere Nebenwirkungen und die Entwicklung krankheits- und patientenspezifischer Diagnostika und Therapien. Stammzellbasierte Testsysteme bieten gleichzeitig die Chance die Anzahl an Tierversuchen zu reduzieren.

Daher unterstützt das Ministerium die Arbeit des Kompetenznetzwerkes Stammzellforschung, sowohl der biomedizinischen, als auch der ethisch-rechtlich-sozialwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Weiterentwicklung und Förderung der anwendungsorientierten Stammzellforschung und der Nachwuchsarbeit.

Weiterführende Informationen