Graduiertenkollegs der DFG

Graduiertenkollegs sind zeitlich befristete Einrichtungen an Hochschulen, die über die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert werden. Sie sollen hoch qualifizierte Doktorandinnen und Doktoranden möglichst schnell zur Promotion führen. Die Graduiertenkollegs sind eingebunden in bestehende Forschungsprogramme der Hochschulen. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an wissenschaftlicher Qualität und Originalität aus. Maßstab ist zudem eine weit reichende internationale Ausrichtung. 

Die Doktorandinnen und Doktoranden können Stipendien, Zuschüsse zu Forschungsreisen, Verbrauchsmaterialien, Gerätschaften usw. erhalten. Sie werden während ihrer gesamten Studienzeit intensiv betreut, um sich konzentriert ihrem Studienziel widmen zu können.

Die Anträge zur Einrichtung eines Graduiertenkollegs sind über das Ministerium an die DFG zu richten.