NRW-Patent-Validierung

Gesucht: Patente aus den Hochschulen in NRW auf dem Weg zum Markt

Die Landesregierung unterstützt mit dem Förderprogramm "NRW-Patent-Validierung" Hochschulen bei der umsetzungsorientierten Weiterentwicklung von Hochschulerfindungen.

Mit dem Förderprogramm "NRW-Patent-Validierung" soll die Anwendungsreife von Erfindungen und deren anwendungsorientierte Validierung zur Verbesserung der Verwertungschancen durch Lizenzierung, Verkauf oder durch eine Ausgründung aus der Hochschule gesteigert werden.

Gefördert werden können Projekte von Hochschulen (Hochschulerfindern/innen) zur Weiterentwicklung von Hochschul-Erfindungen/-Patenten mit relevantem Marktpotenzial. Die Erfindung, die Kern des Validierungsvorhabens ist, muss im Namen einer NRW-Hochschule bereits zum Patent angemeldet sein. Das Programm fördert den Nachweis eines proof-of-concepts und der technischen Machbarkeit, die Entwicklung von Prototypen mit dem Ziel einer wirtschaftlichen Verwertung der Hochschulerfindung. In der zweiten Ausschreibungsrunde 2016 wurden 25 Vorhaben eingereicht. Elf Projekte hat die Jury jetzt zur Förderung empfohlen. Ihnen steht eine Fördersumme von insgesamt zwei Millionen Euro für eine Projektlaufzeit von zwei Jahren zur Verfügung.

Auskünfte über das Wettbewerbsverfahren, Beratungsmöglichkeiten, Termine und weitere nützliche Informationen finden Sie unter den Links im Kasten: