Drei buntangemalte alte Turbinen auf einem Zechengelände

Kreativ.Quartiere Ruhr

Mit dem Förderprogramm „Kreativ.Quartiere Ruhr“ fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft die Entstehung künstlerischer und kreativer Milieus im Ruhrgebiet.

Kreativität ermöglichen Das Ruhrgebiet fördern

Mit dem Förderprogramm „Kreativ.Quartiere Ruhr“ unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Entstehung künstlerischer und kreativer Milieus im Ruhrgebiet, ermöglicht durch eine vermehrte Ansiedlung von kreativwirtschaftlichen Unternehmen wirtschaftliche Effekte und fördert somit den Strukturwandel im Ruhrgebiet. Das Förderprogramm ist aus der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 hervorgegangen und wird seit 2012 durchgeführt. Es wird von der ecce GmbH (european centre for creative economy) betreut und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert.

Das Förderprogramm Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was wird gefördert?

Folgende Maßnahmen können in einem Kreativ.Quartier im Ruhrgebiet gefördert werden:

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Städte, Gemeinden und Landkreise sowie Einrichtungen und Institutionen von Städten und Kreisverwaltungen (z.B. Museen, Theater, Kulturzentren etc.). Weiterhin antragsberechtigt sind private Akteure aus kulturellen und kreativen Branchen. Als private Akteure zählen zum Beispiel selbstständige oder freiberufliche Künstlerinnen und Künstler, GbRs, GmbHs, eGs, UGs etc. sowie Organisationen mit oder ohne Erwerbszweck (Vereine, Verbände, Hilfswerke etc.).

Wie bekommt man die Förderung?

Alle Förderanträge müssen frühzeitig vor der jeweiligen Antragsfrist mit der ecce GmbH abgestimmt werden. Zur Beratung und Abstimmung des geplanten Fördervorhabens wenden Sie sich bitte an ecce.

Die abgestimmten Förderanträge werden anschließend direkt von den Antragstellenden bei der zuständigen Bezirksregierung eingereicht. Sowohl ecce als auch ein Fachbeirat aus Stadt-Vertreterinnen und -Vertretern der am Programm teilnehmenden Quartiere sprechen Empfehlungen für förderwürdige Projekte aus. Die Förderentscheidung wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft getroffen. Schließlich erfolgt die Bewilligung durch die jeweilige Bezirksregierung. 

Die Einreichungsfristen und Antragsformulare sind ebenfalls der Internetseite von ecce zu entnehmen.