Offener Dialogprozess Fortschritt gestalten

Neue und bessere Antworten auf die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu finden, den Wandel für die Menschen zu gestalten, das ist Fortschritt.

Fortschritt gestalten bedeutet den Wohlstand und das Wohlergehen der Menschen zu erhalten, ohne dabei die ökologischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebensgrundlagen aus dem Blick zu verlieren.
Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

Die Zeit ist vorbei, als Fortschritt und Wachstum gleichgesetzt wurden. Damit lassen sich die ökonomischen, ökologischen, gesellschaftlichen und politischen Probleme nicht lösen.
Wirtschaftsminister Garrelt Duin

In einem offenen Dialog möchten wir in den nächsten Jahren gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie wir in Zukunft leben wollen. Die Zukunft von Wirtschaft und Arbeit, das Leben in Städten und Metropolen, die Energieversorgung und der Dialog zwischen Unternehmen und Gesellschaft stehen dabei im Mittelpunkt.

Der Auftakt des Dialogs fand am 2. Dezember 2013 in Düsseldorf statt. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutierten Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Wirtschaftsminister Garrelt Duin in vier Workshops Ideen und Lösungsbeiträge.

Sie wollen mitreden?

Dann bringen Sie sich ein. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Ideen, Erfahrungen und Fragen in den offenen Dialogprozess einzubringen.

Twittern Sie und nutzen dabei den Hashtag #fortschrittgestalten oder schreiben Sie eine E-Mail an meinung@fortschritt.nrw.de.

Daneben informieren wir Sie hier über weitere aktuelle Veranstaltungen im Rahmen des Dialogs.

Weiterführende Informationen


Das könnte Sie auch interessieren