Pressemeldungen


23.04.2018

Ministerin Gebauer und Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Die Niederlande und Nordrhein-Westfalen verbindet eine enge Freundschaft

Informations- und Meinungsaustausch mit der niederländischen Ministerin für Unterricht, Kultur und Wissenschaft

Schulministerin Yvonne Gebauer und Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen haben ihre niederländische Amtskollegin Ingrid van Engelshoven, Ministerin für Unterricht, Kultur und Wissenschaft, in Düsseldorf zu ersten politischen Gesprächen getroffen. Im Mittelpunkt der Treffen standen Themen wie das Lernen im digitalen Zeitalter, die Eigenverantwortung von Schule, grenzüberschreitende Studiengänge und die Zusammenarbeit im Kulturbereich.... mehr


22.04.2018

Zum neuen Schuljahr nehmen 1000 Schulen aus 180 Kommunen am JeKits-Programm teil

Programm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ nimmt in neuer Bewerbungsrunde weitere 96 Schulen auf

Weitere 96 Schulen aus Nordrhein-Westfalen werden im Schuljahr 2018/19 am Programm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ teilnehmen. JeKits ist ein kulturelles Bildungsprogramm für Grundschulen in NRW. Das neu ausgerichtete Programm startete zum Schuljahr 2015/16. Nach dem schrittweisen Ausbau stellt das Land nun die Fördersumme von mehr als elf Millionen Euro pro Jahr bereit.... mehr


18.04.2018

Zehn Jahre Förderberatung: Nordrhein-Westfalen besonders effektiv bei Einwerbung von EU-Fördermitteln

770 Millionen Euro für Spitzenforschung aus dem EU-Programm zur Forschungsförderung Horizont 2020 gehen nach Nordrhein-Westfalen

Bereits zum zehnten Mal haben sich die EU-Beraterinnen und Berater aus Wissenschaft und Wirtschaft zu den besten Strategien bei der Antragstellung und zum Projektmanagement im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 ausgetauscht. Zum Jubiläum hatte das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen zu einem Abendessen eingeladen, bei dem Staatssekretärin Annette Storsberg die Tischrede hielt. ... mehr



15.04.2018

Immaterielles Kulturerbe: Fünf weitere Traditionen ins Landesinventar aufgenommen

Von Brieftaubenwesen bis Bolzplatzkultur: Neuzugänge zeigen Vielfalt des immateriellen Kulturguts in Nordrhein-Westfalen

Das Land ermittelt und dokumentiert das kulturelle Erbe auf seinem Gebiet. Eine Jury hat jetzt fünf weitere Traditionen aus verschiedenen Regionen ausgewählt, die einen Eintrag im Landesinventar des immateriellen Kulturerbes erhalten. Die Neuaufnahmen reichen von mündlichen Traditionen über darstellende Künste und Bräuchen bis hin zu Wissen über Natur und das Universum und traditionellen Handwerkstechniken.... mehr