Pressemeldungen


22.03.2019

„Bühne und Schule“: Ministerin Pfeiffer-Poensgen und Staatssekretär Richter geben Startschuss für neue Bildungspartnerschaft

Kooperationen zwischen Schulen und Theatern, Konzerthäusern und freien Akteuren zur Stärkung der kulturellen Bildung

Ab sofort unterstützt die neue Initiative „Bühne und Schule“ Kooperationen von Schulen mit Häusern und Ensembles aus dem Bereich der darstellenden Künste. Zum Auftakt der neuen Partnerschaft im Rahmen des Angebots „Bildungspartner NRW“ hoben Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung, die Potenziale hervor, die in einer systematischen Zusammenarbeit von Stadttheatern, Konzertbühnen oder freien Akteuren mit Schulen liegen.... mehr


18.03.2019

Schülerlabore gestalten Zukunft: Bundesweit größtes Netzwerk außerschulischer Lernorte in Nordrhein-Westfalen

Staatssekretär Kaiser eröffnet bundesweite Schülerlabor-Tagung

Zwei Tage lang diskutieren Fachvertreterinnen und -vertreter aus ganz Deutschland in Paderborn, wie Schülerlabore Kinder und Jugendliche zur Gestaltung ihrer eigenen Zukunft befähigen können. Mitveranstalter ist in diesem Jahr „Zukunft durch Innovation.NRW“, kurz zdi.NRW. Mit rund 70 Schülerlaboren bieten die außerschulischen Lernorte der vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft geförderten Gemeinschaftsoffensive zdi.NRW bundesweit das größte Netzwerk.... mehr


18.03.2019

Mittelaufwuchs für Freie Musikszene: Ab 2022 jährlich 4,5 Millionen Euro zusätzlich

Mehrjährige Förderungen für Freie Ensembles und Jazz-Exzellenzförderung – Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Musikalische Qualität der Freien Musikszene würdigen und absichern

Mit rund 1,1 Millionen Euro zusätzlichen Mitteln im Jahr 2019 fördert das Land im Rahmen der Stärkungsinitiative Kultur den Bereich der Freien Musik. Im Vergleich zu 2017 steigt der jährliche Mehrbetrag 2020 dann auf rund 2,1 Millionen Euro, 2021 auf rund 3,2 Millionen Euro und 2022 schließlich auf 4,5 Millionen Euro.... mehr


13.03.2019

Fünf Hochschulen des Landes im Rennen um Titel als Exzellenzuniversität – Internationale Experten begutachten Universität zu Köln

Ministerpräsident Laschet und Ministerin Pfeiffer-Poensgen bei allen Begutachtungen persönlich vor Ort – Entscheidung am 19. Juli

Für fünf nordrhein-westfälische Universitäten geht es im Rennen um die prestigeträchtige Förderlinie „Exzellenzuniversität“ in die entscheidende Phase: Derzeit begutachtet ein internationales Expertengremium die Konzepte der Universitäten Aachen, Bochum, Bonn, Köln und Münster. Nach den Ortsbegutachtungen an der RWTH Aachen und der Universität Bonn machen die Experten gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet und Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft, nun Station an der Universität zu Köln. ... mehr


11.03.2019

Datenreport Weiterbildung veröffentlicht: Einrichtungen verfügen über 35 Millionen Euro mehr als im Vorjahr

Parlamentarischer Staatssekretär Kaiser: Landesförderung ermöglicht verlässliche Planung

Insgesamt 425 der 456 nach dem Weiterbildungsgesetz anerkannten und geförderten Weiterbildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen haben ihre Leistungen in einem Datenreport sichtbar gemacht. Nach der Erhebung, die von der Supportstelle Weiterbildung bei der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule des Landes Nordrhein-Westfalen (QUA-LiS) verantwortet wird, verfügen die Einrichtungen über rund 35 Millionen Euro mehr als im Vorjahr – ein Zuwachs, der vor allem in der Erhöhung der öffentlichen Förderung begründet liegt.... mehr


08.03.2019

Exzellente Genderforschung: Land Nordrhein-Westfalen schafft neuen Wissenschaftspreis

Preis richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs – Bewerbungsfrist läuft vom 1. April bis 1. Juli 2019

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW) schreibt 2019 einen Wissenschaftspreis für exzellente Genderforschung aus. Der erste Preis ist mit 50.000 Euro, der zweite Preis mit 25.000 Euro dotiert. Das Preisgeld soll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zugutekommen, die eine akademische Laufbahn in der Genderforschung anstreben.... mehr


06.03.2019

Künstlerischen Nachwuchs begeistern: Stipendienförderung im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater

Sechs Stipendien mit jeweils 5.000 Euro für künstlerische und wissenschaftliche Kooperationen mit Freien Theatern vergeben

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördert 2019 erneut sechs Stipendien im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Das Stipendien-Programm richtet sich an den künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchs im Land, insbesondere aus den Bereichen Regie, Ausstattung, Dramaturgie, Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und Kulturmanagement. Die viermonatigen Stipendien werden an junge Künstlerinnen und Künstler vergeben, die für diese Zeit jeweils mit einem der Freien Theater in Nordrhein-Westfalen als Tandem-Partner zusammenarbeiten.... mehr


28.02.2019

Heinz Maier-Leibnitz-Preise für zwei Nachwuchsforscher aus Nordrhein-Westfalen

Insgesamt werden zehn Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2019 vergeben / Verleihung am 28. Mai in Berlin / Zwei Preise gehen nach Köln und Münster

Insgesamt drei Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler erhalten in diesem Jahr den Heinz Maier-Leibnitz-Preis. Zwei dieser wichtigsten Auszeichnungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland gehen nach Nordrhein-Westfalen.... mehr


27.02.2019

Neues Förderprogramm Dritte Orte: Rund 250 Interessierte treffen sich bei Auftaktveranstaltung

Parlamentarischer Staatssekretär Kaiser informiert in Schwerte über das neue Förderprogramm des Kulturministeriums

Mit rund zehn Millionen Euro fördert die Landesregierung in den kommenden fünf Jahren „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“. Das Programm wurde im Januar ausgeschrieben. In der Rohrmeisterei in Schwerte gab es nun Gelegenheit, sich über die Idee der Dritten Orte und die Förderbedingungen zu informieren.... mehr