Zum neuen Schuljahr nehmen 1000 Schulen aus 180 Kommunen am JeKits-Programm teil

Programm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ nimmt in neuer Bewerbungsrunde weitere 96 Schulen auf

22.04.18

Weitere 96 Schulen aus Nordrhein-Westfalen werden im Schuljahr 2018/19 am Programm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ teilnehmen. JeKits ist ein kulturelles Bildungsprogramm für Grundschulen in NRW. Das neu ausgerichtete Programm startete zum Schuljahr 2015/16. Nach dem schrittweisen Ausbau stellt das Land nun die Fördersumme von mehr als elf Millionen Euro pro Jahr bereit.

In der aktuellen Runde haben sich 102 Schulen aus 64 Kommunen beworben, aus der eine Fachjury nun 96 Schulen ausgewählt hat: „Auch in der vierten Bewerbungsrunde ist das Interesse an JeKits weiterhin sehr hoch. Es ist umso erfreulicher, dass wir in dieser Bewerbungsrunde alle Schulen, die die Qualitätsanforderungen erfüllten, berücksichtigen konnten“, sagte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft.

Bei JeKits machen bereits insgesamt 904 Schulen aus 165 Kommunen mit. Mit den neu ausgewählten 96 Bewerbern werden zum neuen Schuljahr 2018/19 somit insgesamt 1000 Schulen aus 180 Kommunen an JeKits teilnehmen.

Damit ist der im Jahr 2014 beschlossene Aufbau des JeKits-Programms in Nordrhein-Westfalen beendet. Es ist das landesweite Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“, das im Jahr 2007 für das Ruhrgebiet entwickelt wurde. Bei der JeKits-Stiftung gehen weiterhin viele Anfragen von interessierten Kommunen und Schulen zum erfolgreichen Programm ein. Auf Basis der im Koalitionsvertrag vorgesehen Evaluierung wird das Programm bedarfsgerecht weiterentwickelt werden. Die Evaluierung wird derzeit konzipiert.

Kontakt:
JeKits-Stiftung (vormals Stiftung Jedem Kind ein Instrument),
Tanja Senicer (Kommunikation)
Tel.: 0234/541747-13, E-Mail tanja.senicer@jekits.de