Regionales Innovationsnetzwerk "Gesundes Altern"

Der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt stetig. Der angemessene Umgang mit dieser Entwicklung stellt eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit dar. Die Region KölnBonn will die vielfältigen Kompetenzen der Forschungslandschaft im Rheinland auf diesem Gebiet dazu nutzen, ein besseres Verständnis des Alterns zu entwickeln und im konsequenten Wissenstransfer daraus neue bedarfsorientierte Lösungsbeiträge für die Menschen herleiten.

Unmittelbar an Bedürfnissen orientieren

Im Regionalen Innovationsnetzwerk "Gesundes Altern" fördert die Landesregierung die Vernetzung von Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie von Verbraucherinnen und Verbrauchern, um – ausgehend von den Lebensbedürfnissen einer immer weiter alternden Bevölkerung – gemeinsam neue Lösungen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für ein gesundes und aktives Altern zu entwickeln. Im Fokus stehen dabei die Gesundheitsförderung und soziale Teilhabe, die angemessene Gestaltung der allgemeinen Lebensbedingungen, altersgerechte Produkte und Dienstleistungen und die medizinische und pflegerische Versorgung älterer Menschen. Dieser Anspruch verlangt einen fachübergreifenden, transdisziplinären Ansatz, der sich unmittelbar an den Bedürfnissen älterer Menschen orientiert und möglichst viele Kompetenzträger von Wissenschaft und Gesellschaft insbesondere aber auch die älteren Menschen selbst einbezieht. Durch die Verbindung von Wissenschaft, Wirtschaft und Verbrauchern sollen neue Lösungen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den Markt vor Ort erarbeitet werden.