Campus-Apps

Digitale Helfer im praktischen Hosentaschenformat

Das Foto zeigt die Übersichtsseite der neuen App der Universität Wuppertal.
Mit der Campus-App der Universität Wuppertal können sich Studierende schnell mit den wichtigsten Informationen rund ums Studium versorgen. (Foto: Bergische Universität Wuppertal)

Von unterwegs im Online-Katalog der Hochschul-Bibliothek suchen oder die Materialen für den nächsten Kurs herunterladen. Dank des Campus-Navis schnell den richtigen Hörsaal finden oder via Smartphone nachschauen, was es mittags in der Mensa zu essen gibt. Um ihre Studierenden bei der Orientierung auf dem Campus zu unterstützen, haben einige Hochschulen in NRW eigene Apps für den Studienalltag entwickelt.

Alle Infos auf einen Blick

Mit ihnen können sich Studierende überall schnell und kostenlos mit den wichtigsten Informationen rund ums Studium versorgen. Der Großteil der Anwendungen verfügt über einen elektronischen Mensa- und ÖPNV-Fahrplan, ein Schwarzes Brett mit Informationen zu den Fachbereichen und aktuellen Terminen, einen Campus- und Stadtplan sowie eine Verknüpfung mit den sozialen Netzwerken der Hochschule.

Die Bergische Universität Wuppertal bietet zum Beispiel eine Suchfunktion an, mit der Studierende checken können, welche Räume gerade frei sind und somit für Lerngruppen zur Verfügung stehen. Über die App der FOM Hochschule für Oekonomie & Management lassen sich Prüfungsergebnisse abrufen. Mit der App der Universität Bonn können Studierende den Regenradar des Meteorologischen Instituts nutzen. Und über den Direktfeedback-Kanal der RWTHApp können Dozentinnen und Dozenten Nachrichten von den Studierenden empfangen.