Video

70 Jahre Nordrhein-Westfalen

07:49 Minuten
Herunterladen mp4 24.46 MB

Landeszentrale für politische Bildung

Die Landeszentrale für politische Bildung hat die Aufgabe, die demokratische Kultur im Land zu stärken. Zudem fördert sie die  Einrichtungen der politischen Bildung in Nordrhein-Westfalen. Ihr Motto lautet "demokratie leben". Hier finden Sie mehr Informationen zur Landeszentrale, die seit dem 30. Juni 2017 zum Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft gehört.

Politische Bildung Demokratie als Staatsform und Haltung vermitteln

Eine vitale Demokratie lebt von dynamischen und kommunikativen Prozessen. Bürgerinnen und Bürger in diese Diskussionsprozesse einzubeziehen, gehört zu den Kernaufgaben der Landeszentrale für politische Bildung.

Seit mehr als 70 Jahren stärkt die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen die demokratisch-politische Kultur im Land. Wir arbeiten überparteilich und sind im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen angesiedelt.

Als zentrale Aufgabe unserer Institution verstehen wir, die demokratische Kultur und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Mit unseren Angeboten wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, sich politisch einmischen zu können und die Zusammenhänge von Politik und Gesellschaft kennenzulernen. Die Arbeit der Landeszentrale erfolgt unter der Überschrift demokratie leben. Folgende Vorstellungen verbinden wir mit diesem Slogan und stehen für eine demokratische Haltung im Sinne unserer Institution: die Würde des Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, Vielfalt zu leben, Beteiligung zu ermöglichen, respektvoll zu handeln und Konflikte friedlich auszutragen, Medien kritisch zu nutzen, Grenzen zu überwinden, Erinnerung zu gestalten und Freiheit zu leben. Die Landeszentrale fördert die politische Bildungsarbeit vor Ort, bietet Veranstaltungen und (Print-)Medien zu Geschichte und Politik und regt politische Diskussionen an.

Zu den Zielen der Landeszentrale zählen:

  • die bestehenden demokratischen Werte zu vermitteln und zu verteidigen,
  • eine Demokratiekompetenz bei Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen, 
  • die Teilhabe an politischen Prozessen zu steigern – vordergründig lokal und regional, aber auch national und europaweit,
  • die Auseinandersetzung mit Demokratie in sozial benachteiligten Quartieren des Landes zu fördern,
  • die Partizipation von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu unterstützen,
  • den kompetenten Umgang mit Medien zu ermöglichen.

Sie haben Fragen? Ihr Kontakt im Ministerium

  • Maria Springenberg-Eich
    Tel. 0211 896-4843
    E-Mail: maria.springenberg-eich[at]politische-bildung.nrw.de