06.10.2021

„Vorreiter in neuem Forschungsfeld“: Ministerin Pfeiffer-Poensgen gratuliert Prof. Benjamin List zum Chemie-Nobelpreis

Die Schwedische Akademie der Wissenschaften hat heute bekannt gegeben, dass Prof. Dr. Benjamin List, Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wird. Gemeinsam mit seinem US-Kollegen David MacMillan erhält Prof. Benjamin List damit in diesem Jahr die weltweit höchste Auszeichnung für Chemiker. Die feierliche Überreichung der Nobelpreise findet traditionell am 10. Dezember statt.

„Vorreiter in neuem Forschungsfeld“: Ministerin Pfeiffer-Poensgen gratuliert Prof. Benjamin List zum Chemie-Nobelpreis

Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen gratuliert Prof. Benjamin List zur Verleihung des Chemie-Nobelpreises:

„Ich gratuliere Prof. Benjamin List ganz herzlich zur Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Chemie. Der Preis ist eine großartige Anerkennung seiner herausragenden wissenschaftlichen Arbeit: Benjamin List ist ein Vorreiter in einem neuen Forschungsfeld der Chemie und trägt so zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Seine Entdeckung, dass kleine organische Moleküle hervorragende Katalysatoren sein können, eröffnet weitreichende Möglichkeiten für die Arzneimittelforschung und eine umweltfreundlichere Chemie. Die Arbeit von Prof. List und seinem Team am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim kommt damit nicht nur der Wissenschaft selbst, sondern den Menschen weltweit zu Gute. Dass der Chemie-Nobelpreis an einen Wis-senschaftler geht, der seit mehr als 15 Jahren am MPI in Mülheim arbeitet, unterstreicht die hervorragende Forschung, die dort geleistet wird und stärkt zugleich die Wissenschaftsregion Ruhr.“

Weitere Informationen zur Arbeit von Prof. Benjamin List am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung finden Sie hier.