Themen

  • Belange von deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern: Heiko Hendriks wird Beauftragter der Landesregierung

    Belange von deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern: Heiko Hendriks wird Beauftragter der Landesregierung

    Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat Heiko Hendriks (Mülheim an der Ruhr) in ihrer heutigen Kabinettsitzung zum Beauftragten für die Belange von deutschen Heimatvertriebenen, Aussiedlern und Spätaussiedlern bestellt. Am 1. Februar 2018 wird Hendriks seine Arbeit aufnehmen. Zugleich wird er den Vorsitz des Landesbeirats für Vertriebenen-, Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen übernehmen. Mehr zum Landesbeauftragten

    (Bild Heiko Hendriks / Nicole Trucksess)
  • Lernort Bibliothek: Auf dem Weg in die digitale Zukunft

    Lernort Bibliothek: Auf dem Weg in die digitale Zukunft

    Die klassische "Ausleihbibliothek" verliert an Bedeutung. Stattdessen sind Bibliotheken immer mehr gefragt als Treffpunkt, Lernort und als Zugangsort zu digitalen Informationen. Erstmals veröffentlicht das Kultur- und Wissenschaftsministerium nun eine Handreichung für die technische Ausstattung Öffentlicher Bibliotheken. Sie bietet den Kommunen zahlreiche Anregungen, die aktuelle Ausstattung ihrer Bibliothek einzuschätzen und den notwendigen Handlungsbedarf für die kommenden fünf Jahre abzuleiten. Mehr zur Handreichung für die technische Ausstattung öffentlicher Bibliotheken

    (Bild: Fotolia / NicoElNino)
  • Ministerin und Parlamentarischer Staatssekretär besuchen Bielefelder Hochschulen

    Ministerin und Parlamentarischer Staatssekretär besuchen Bielefelder Hochschulen

    Bei ihrem Besuch in Bielefeld informierten sich Ministerin Isabell Pfeiffer-Poensgen und Parlamentarischer Staatssekretär Klaus Kaiser an der Universität und der Fachhochschule über modernste Forschungstechniken, Bauprojekte und neue Modellstudiengänge. Ministerin Pfeiffer-Poensgen besucht die Hochschulen Nordrhein-Westfalens, um sich vor Ort über aktuelle Themen auszutauschen.

    (Bild: links, FH Bielefeld, Quelle: FH Bielefeld / rechts: Universität Bielefeld, Quelle: Universität Bielefeld)
  • Serie 2017/18 #HerzensOrte: Die Stadt von oben

    Serie 2017/18 #HerzensOrte: Die Stadt von oben

    Sophia Krah studiert an der RWTH Aachen Empirische Bildungsforschung. Ihr #HerzensOrt auf dem Campus ist das Obergeschoss des Begegnungszentrums SuperC . "Von hier aus habe ich meiner Familie mein neues Zuhause gezeigt – die Aussicht auf Aachen ist einfach genial. Wegen des Aufzugs konnten sogar meine Großeltern den Dom von oben sehen."

    Hier gelangen Sie zur Serie #HerzensOrte mit einem Editorial von Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen

    (Bild: Prof. Dr. Hubert Minkenberg: Hochschule Düsseldorf / Sophia Krah: RWTH Aachen)
  • Akademie der Wissenschaften und der Künste begrüßt junge Forscherinnen und Forscher

    Akademie der Wissenschaften und der Künste begrüßt junge Forscherinnen und Forscher

    Beim Neujahrskonzert der Akademie der Wissenschaften und der Künste Nordrhein-Westfalen werden traditionell Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in das Junge Kolleg der Akademie aufgenommen. In diesem Rahmen begrüßte das Kolleg am 16. Januar sieben neue Stipendiatinnen und Stipendiaten, die nun für bis zu vier Jahre finanziell und ideell gefördert werden. Das Grußwort zur Veranstaltung sprach Ministerin Isabell Pfeiffer-Poensgen. Mehr zu den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten

    (Bild: Ministerin Isabell Pfeiffer-Poensgen mit den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten und Akademie-Präsident Prof. Dr. Wolfgang Löwer, AWK/Endermann)
  • Studiengänge und Berufsperspektiven: Orientierungswochen zum Studienangebot in Nordrhein-Westfalen mit rund 500 Aktionen

    Studiengänge und Berufsperspektiven: Orientierungswochen zum Studienangebot in Nordrhein-Westfalen mit rund 500 Aktionen

    In knapp 500 Veranstaltungen können sich Studieninteressierte in Nordrhein-Westfalen vom 15. Januar bis zum 9. Februar landesweit über Studienangebote, Lehrinhalte und Berufsperspektiven informieren – sowohl an den Hochschulen als auch in den Arbeitsagenturen. Die jährlich stattfindenden „Wochen der Studienorientierung‟ bieten Schülerinnen und Schülern mit Studienabsichten bereits während der Schulzeit die Möglichkeit, Vorlesungen zu besuchen, Laborräume zu besichtigen oder eine individuelle Studien- und Berufsberatung in Anspruch zu nehmen. Mehr zu den Wochen der Studienorientierung

    (Bild: pixabay /nikolayhg)