Lichtstrahlen in einem Raum

Medienkunst in Nordrhein-Westfalen

Durch künstlerische Aneignungen von Technologien greift Medienkunst aktuelle Entwicklungen auf und zeigt Konsequenzen medialer Veränderungen. International bedeutende Protagonisten wie Nam June Paik, Marcel Odenbach oder Mischa Kuball haben von Nordrhein-Westfalen aus künstlerische Impulse gesendet.

Schwerpunkte der Landesförderung Netzwerke, Veranstaltungen, Projekte

Seit seiner Gründung als informeller Netzwerkverbund im Jahr 2000 verknüpft und bündelt das medienwerk.nrw das Wissen und die Interessen von Institutionen und Initiativen der Medienkunst in Nordrhein-Westfalen. Das Netzwerk medienwerk.nrw  wird seit 2013 vom neugeschaffenen Büro des medienwerk.nrw unterstützt. Das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Büro organisiert und koordiniert Netzwerkveranstaltungen für die Partner im Medienwerk sowie internationale Tagungen. Es berät Medienkünstlerinnen und Medienkünstler in Nordrhein-Westfalen über Förderungen, Kooperationsmöglichkeiten und Produktionsorte.

Das Land fördert zudem verschiedene Einzelprojekte der Medienkunst wie Ausstellungen des Hartware MedienKunstVereins in Dortmund, die Videonale in Bonn oder Projekte der Stiftung inter media art institute (imai) in Düsseldorf und Vermittlungsprojekte sowie Vorhaben im Bereich Substanzerhalt.

Preise und Stipendien Individuelle Förderung für Medienkünstlerinnen und Medienkünstler

  • Im Rahmen des Förderpreises des Landes Nordrhein-Westfalen werden jährlich zwei junge Medienkünstlerinnen oder -künstler ausgezeichnet.
  • Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft lobt im Rahmen der „Individuellen Künstlerförderung“ alle zwei Jahre zwei Stipendien für Medienkünstlerinnen oder Medienkünstler aus.

Sie haben Fragen? Ihr Kontakt

Ihr Kontakt im Ministerium:

  • Susen Kempkes
    Tel.: 0211 896-4893
    E-Mail: susen.kempkes[at]mkw.nrw.de
  • Ruth Schiffer
    Tel.: 0211 896-4807
    E-Mail: ruth.schiffer[at]mkw.nrw.de