Ein alter Fernseher

Medienkunstförderung

 Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft unterstützt Medienkunst in und aus Nordrhein-Westfalen. Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Programm sowie Informationen zu Stipendien für Medienkünstlerinnen.

Wer, was, wie, wo? Antworten auf die häufigsten Fragen zum Förderprogramm

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten zum Förderprogramm „Medienkunst“ des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft.

Förderziele sind die Unterstützung von Vorhaben, die künstlerische Positionen der Medienkunst präsentieren, thematisieren, erforschen oder vermitteln. Weitere Ziele sind die Vernetzung nordrhein-westfälischer Medienkunstakteure, die Förderung der individuellen Entwicklung von Künstlerinnen und der Erhalt der Medienkunstbestände des Landes.

  • Regional und überregional herausragende Ausstellungen und Präsentationen
  • Fachveranstaltungen und Projekte im Bereich der Medienkunst
  • Vorhaben zur Vermittlung der Medienkunst an Kinder und Jugendliche
  • Projekte mit Modellcharakter
  • Projekte zur Restaurierung und Sicherung von Medienkunst
  • Das Medienkunstnetzwerk „Medienwerk NRW“
  • Stipendien für Medienkünstlerinnen
  • Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Sonstige öffentliche Träger
  • Einzelpersonen
  • Vereine und Organisationen, sonstige private Träger

Es handelt sich überwiegend um Projektförderungen. Antragsvordrucke für Landesförderungen sind bei den Bezirksregierungen oder über deren Internetseiten erhältlich. Die Frist für die Einreichung von Förderanträgen für Projekte im darauffolgenden (Haushalts-)Jahr erfahren Sie ebenfalls von der zuständigen Bezirksregierung.

Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet eine vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft berufene Jury aus Medienkunstfachleuten.

Freiräume schaffen Stipendien Medienkünstlerinnen

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt alle zwei Jahre zwei Stipendien für Medienkünstlerinnen. Die Ausschreibung findet alle zwei Jahre statt.

Das Stipendium soll Medienkünstlerinnen die Möglichkeit eröffnen, ein neues Projekt zu realisieren.

Es können Vorhaben beantragt werden, die einen Freiraum für eine Entwicklung eines neuen Werks sowie einen Experimentierraum für neue künstlerische Methoden und Herangehensweisen schaffen.

Das Stipendium richtet sich an Medienkünstlerinnen, die ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben. Voraussetzung ist, dass sie ein neues Projekt realisieren möchten und sich mit einem entsprechenden Konzept bewerben.

Die Stipendien haben keine Altersbegrenzung. Studentinnen, Künstler*innengruppen sowie männliche Bewerber sind jedoch ausgeschlossen. Die Stipendien werden ohne thematische Vorgaben ausgeschrieben.

Die Stipendiatinnen erhalten jeweils sechs Monate lang eine Unterstützung von monatlich 1.000 Euro sowie eine einmalige Materialpauschale in Höhe von 1.660 Euro (insgesamt jeweils 7.660 Euro).

An das Stipendium ist keine Residenzpflicht gebunden.

Bewerbungsschluss für das Stipendium des Jahres 2022 ist der 17. April 2022 (online). Medienkünstlerinnen mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen können sich ab sofort über das Online-Formular des Büro medienwerk.nrw bewerben: www.medienwerk.nrw/stipendium/

Folgende Unterlagen müssen der Bewerbung beigelegt werden:

  • ausführliche Biografie (max. 2 Seiten, PDF, max. 4 MB)
  • Portfolio (ohne Seitenbegrenzung, PDF, max. 10 MB)
  • Ausführliches Projektkonzept (max. 3 Seiten, PDF, max. 4 MB)

Eine Checkliste aller notwendigen Unterlagen für die Online-Bewerbung kann hier eingesehen werden: Checkliste

(Download-)Links zu eigenen künstlerischen Arbeiten (z.B. You Tube, Vimeo,
Fileshare etc.) können im Online-Formular angegeben werden.

Alle Bewerbungsinformationen finden Sie auf der Internetseite des Büro medienwerk.nrw: www.medienwerk-nrw.de/stipendium

Über die Stipendienvergabe entscheidet eine vom Büro medienwerk.nrw (Träger: Hartware MedienKunstVerein, Dortmund) in Absprache mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen berufene Jury.

Die Jury entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges.

Die beiden Stipendien werden vom Büro medienwerk.nrw (angesiedelt beim Hartware MedienKunstVerein) in Dortmund betreut. Die Bewerbung für das Stipendium kann auf der Seite des Büro medienwerk.nrw online eingereicht werden: www.medienwerk-nrw.de/stipendium

HMKV Hartware MedienKunstVerein
Büro medienwerk.nrw
Hoher Wall 15, 44137 Dortmund

E-Mail: info[at]medienwerk-nrw.de
Fragen zur Förderung:
foerderung[at]medienwerk-nrw.de
www.medienwerk.nrw
 

Sie haben Fragen? Ihr Kontakt

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für eine Antragstellung sind die Dezernate 48 der jeweiligen Bezirksregierungen.

Ihr Kontakt im Ministerium